Reinhören

HAST DU DEINE OHREN GESPITZT…

BIST DU BEREIT FÜR MEINE MUSIK…

 


ooo
„Mis Traumland SYLIFARKIS“

COVER_Sylifarkis

Chum und gib mer d’ Hand, ich füehr dich i mis Traumland
Det ane reis ich immerzue, es macht mer Freud und schänkt mir Rueh
SYLIFARKIS, so heisst mis Traumland
Det ane reis ich Nacht für Nacht, es macht mich glücklich und gid mer Kraft

Alles isch so schön, d’ Vögel singed i de höchschte Tön
D’ Blueme blüehed bunt, d’ Sunne schiint im schönschte Sunnegold
De Räge spielt e süessi Melodie, ich lahn mich verzaubere voller Harmonie
De Wind streichled mich und weht ganz sanft
D’ Schmätterling zeiged ihre schönschti Tanz

Blüete-Same schwebed verbii, verträumt lueg ich zue und hänk grad i
Id Luft ab  heb dänn ich, im Herze fühl ich mich ganz riich
Ich lande uf weichem Moos, ja mis Traumland isch magisch eifach grandios
Me gspührt da vo allem Läbe d’ Seel, das isch es ganz choschtbars Juwel

Aalles schimmered in Rägebogefarbe
Aalles glänzt wunderbar und dufted zart
Aalles schimmered in Rägebogefarbe
Aalles glänzt wunderbar und dufted zart

Chum und gib mer d’ Hand…

Barfuess lauf ich dur de Wald, d’ Sterne und de Mond tanzed Hand in Hand
Alli Tier sind wach, fröhlich plätschered de tüüf blau Bach
De Rägeboge staht am Himmel und lacht, sini Farbe tauched alles ine bunti Pracht
Jede Momänt im Traumland nimm ich mit
Ich bin dankbar dörfe da z’ si Schritt für Schritt

 

ooo „E Turte mit 700 Stöck“

E Turte mit 700 Stöck_IMG_3121

E Turte mit 700 Schtöck wünsch ich mir
E Turte mit 7-700 Schtöck
E Turte mit 700 Schtöck wünsch ich mir
E Turte mit 7-700 Schtöck

Im 1te Biscuit, im 2te Schoggi
Im 3te Schtock Glacé us Himbeeri
Im 4te Määreng, im 5te Vermisselle
Im 6te Schtock e feini Crème us Caramel

Im 7te Parfait, im 8te Sorbet
Im 9te Schtock Kompott us Rhabarbere
Im 10te Erdbeeri, dänn Butterguezli
Im nächschte Schtock häts feini Moorechöpfli

E Turte mit 700 Schtöck wünsch ich mir…

Im 13te Vanille-Crème, druf obe Schlagrahm
Im nächschte Schtock häts purpurrote Marzipan
Im 16te Mangomuss, dänn feini Kokosnuss
Im nächschte Schtock hät’ s Smaarties en riese Gnuss

Stratschiatella chund jetzt dra und dänn no Mocca
Im nächschte Schtock hät’ s gaanz vill Nuteella
Dänn chömed Gummibärli, dänn no Chriesi
Ja alles was du dir wünschisch isch deby

E Turte mit 700 Schtöck wünsch ich mir…

 

ooo „De Füürdrache“

Dä Fürdrache_IMG_3101

Vo ganz wyt e weg ja da chum ich
Us em rauchige Füürdracheriich
Füürigi Vulkän, Hitz, Flamme und Gluet
Das gfallt mir als Füürdrache guet

Mängisch tuen ich chli ume fauche
Und us minere Nase rauche
Am liebschte mach ich luschtigi Sache
Und dänn ghört mer mis Drache-Lache
Haahaahaahohoohohaaa

Min Name isch Drüzackeschwanz
Und ich zeig eu jetzt min Drachetanz
Chömed all gschwind ihr Drache-Chind
Chömed as Füür für euses Abentüür

Schwäfel und Dampf     schtampf, schtampf, schtampf
Rumpelibump                gump, gump, gump
Zisch und zasch             klatsch, klatsch, klatsch
Füür und Rauch             fauch, fauch, fauch

Chchchchuchnurrrchrrrrch

Ich wädele mit mim Dracheschwanz und mach en luschtige Drache-Tanz
Ich wädele mit mim Dracheschwanz und mach en luschtige Drache-Tanz

Und grad nomal de Drachetanz

Vo ganz wyt e weg ja da chum ich…

 

ooo „Zauberer“

Zauberer

Ich wär so gern en grosse Zauberer
Zaubere isch für mich nöd schwähr
Min Zauberstab de staht niemeh still
Ich zaubere immer, was ich grad will

Zauberbuech und Zauberhuet
Zaubertrank und Zauberspruch
AbaraKadabara Simsalabim
Sunnegold und Zauberwind

… Affe chömed gschwind
… Vögel chömed gschwind
… Müsli chömed gschwind
… Tiger chömed gschwind
… Tier verschwinded gschwind

 

ooo „D’ Lya tanzt“

LYA

D’ Lya ja d’ Lya
D’ Lya tanzt für’ s Läbe gern
Sie tanzt mal wild, mal sanft, mal schnäll
Ja d’ Lya tanzt jede Tag

Am Mäntig tanzt sie am liebschte, uf einer Hand
Am Mäntig tanzt sie am liebschte, uf einer Hand dur’ s ganze schöne Land

Am Zischtig tanzt sie am liebschte, mit ihrem Grosi
Em Grosi ihre Hüftschwung isch so toll, da chamer eifach nume froh sy

Am Mittwuch tanzt sie am liebschte, uf eim Bei
Am Mittwuch tanzt sie am liebschte, uf eim Bei bi ihrer Fründin dihei

D’ Lya ja d’ Lya…  Lalala…  D’ Lya ja d’ Lya…

Am Dunnschtig tanzt sie am liebschte im Chreis wie en Surrli
Laht sich debi bewundere vo ihrem Kater em Schnurrli

Am Fritig tanzt sie im Tütü zu Ballett-Musig
S’ Mami und de Papi findet das eifach schnusig

Am Samschtig tanzt sie am liebschte zu guetem Rock
Sie schüttled ihre wunderschöni Locke-Chopf

D’ Lya ja d’ Lya…

Am Sunntig tanzt sie am liebschte, ja wie tanzt sie dänn
Am Sunntig tanzt sie am liebschte wis ihre halt grad gfallt

Lalala…  D’ Lya ja d’ Lya…